DESIGNER.INGO.FÖRSTER
PORTFOLIO.2016

Kanzlei GätjeWeb CMS

In dubio pro CMS.

Die Aufgabe bestand darin einen Entwurf für einen Rechtsanwalt zu gestalten und zu programmieren. Farben und Formen wurden wurden kurzfristig abgesprochen in ein Design-Konzept verpackt und mit einem regionalem Fotomotiv, den Salinen in Bad Rothenfelde, bestückt.

Wichtig für Kleinunternehmer ist meistens eine wartungskostenfreie Investition. Folgekosten einer Webseite werden oft fällig, wenn Agenturen die Wartung der Website übernehmen. Seinerzeit sinnvoll, da die Arbeit nur durch Fachleute erledigt werden konnte, sind diese Zeiten nun endgültig vorbei und notwendige Änderungen lassen sich nach kurzer Einweisung von jeder Hilfskraft erledigen. In den allermeisten Fällen wird heute dann eine Website mit einem sogenannten CMS erstellt, einem Content Management System. Früher war die Produktion solcher Systeme sehr kostenintensiv. CMSe stellen in gewissen Situtationen eine Erleichterung dar, da mit Ihnen kostengünstig umfangreiche Websites umgesetzt werden können, jene online Enzyklopädien, die besonders viele Seiten und Informationen beinhalten.

Wachstumswunsch vorausgesetzt kann die Kanzlei Gaetje nun einerseits sich selbst umfangreich präsentieren und auch Änderungen vornehmen, wie z.B. in der Liste der Mitarbeiter oder den Kontaktdaten. Andererseits ist die Website nun bereit für die massenhafte Publikation von Gerichtsurteilen die im Namen des Volkes von der Kanzlei bewirkt wurden.

Die Dokumentation einer Erfolgsgeschichte kann beginnen.

Spickzettel

Erstellungsjahr 2011
Domain www.gaetje-recht.de
Design individuell, nach CD
Browser IE 7, FF, SAF, OP
Webstandard XHTML 1.0 Trans. /CSS 2.0
Technlg. Konzept CMS mit Blog-Funktionen
Datenbank MySQL
Server Apache PHP
Anzahl der Seiten unbegrenzt bzw. nur durch Server begrenzt
Provider Small Business
Lieferfrist 1 Woche ab Beauftragung
Budget n.n.

Screenshots


Projektauswahl

Seiten-ID:565