DESIGNER.INGO.FÖRSTER
PORTFOLIO.2016

SEO ContentContent-basierte Optimierung

Qualität punktet

Der Inhalt einer Webseite und seine Qualität ist einer der führenden entscheidenden Faktoren. Die Mutter aller Suchmaschinen (Google) liebt gute Inhalte und das zu Recht, denn die Menschen lieben gute Inhalte.

Wenn Menschen Wissen erwerben teilen Sie es in aller Regel mit Gleichgesinnten. Gute Inhalte haben genau dann einen wesentlichen Vorsprung, sie werden mit anderen geteilt und verlinkt. Das steigert die Popularität und es entsteht durch erneutes teilen ein virales Linknetz, das auf ganz natürliche Weise entstanden ist. Dazu tragen auch die Social Networks bei, deren Link-Strategie hierbei verstärkend wirkt, ohne dass man viel dafür tun muss.

Was sind gute Inhalte?

Ganz allgemein sind gute Inhalte alle Inhalte die nützlich sind, also inhaltlich wertvoll. Der Erfolg eines Inhaltes leigt aber sehr stark im Auge des Betrachters. Deshalb hilft hier breit zu denken, um dann die Medien zu finden die man selbst auch bedienen kann.

Dazu gehören

  • Produktinformationen
  • Infos
  • Leitartikel
  • Filme
  • Fotogalerien
  • Bewertungen mit Tiefe
  • Erfahrungsberichte
  • Produkt- und Markenerfahrungen
  • TOP-Ten Listen
  • Bestof-Listen
  • Anleitungen
  • Tutorials

Bei allen gilt: eine redaktionelle Aufbereitung ist Voraussetzung und eine Zeit-Planung unersetzlich. Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, zu welchem Zeitpunkt Ihre Zielgruppe am besten angesprochen werden kann? Kennen Sie den täglichen Rhythmus eines potentiellen Kunden, wann liest er am PC, wann scrollt er am Smarphone und wann nimmt er das Tablet in die Hand um seine individuellen Fragen an das Internet zu stellen?

 

Gute Inhalte müssen geplant werden

Erstellen Sie ein SEO-Konzept und einen Redaktionsplan nachdem Sie Inhalte planen. Terminieren Sie Inhalte und bereiten Sie Themen für die Online-Präsentation vor. Seien Sie dabei gewissenhaft. Ohne einen Plan gehen Sie ein unnötiges Risiko ein, durch das Ihnen Verluste entstehen können oder Gewinne nicht entstehen. Ein abgeschreckter Kunde kommt nie wieder.

Redaktionsplan

In einem Redaktionsplan können folgen Aspekte vorgeplant werden:

  • Zielgruppe, wen möchte ich ansprechen?
  • Anlass, warum wird geschrieben?
  • Themen, welche Themen sind aktuell
  • Umfang, wieviel Text verträgt die Zielgruppe
  • Medienliste erstellen, welche Downloads, Fotos oder Videos biete ich an?
  • Termine, wann genau ist Veröffentlichung sinnvoll (Tag und Stunde)
  • Redaktionsschluss, wann ist die Deadline?
  • Verteilung, wo wird veröffentlicht (Website, Pressebereich, Blog, Soziale Netzwerke, Portale, Foren)
  • Ressourcen-Planung, wer schreibt oder unterstützt und entlastet mich?

Ihre mentale Einstellung kann entscheidend für das Gelingen sein

  • Bereiten Sie sich gut vor und machen Sie sich Gedanken über das was Sie thematisieren wollen.
  • Suchen Sie gutes visuelles Material wie Fotos, Grafiken.
  • Verschaffen Sie sich ein ruhige Arbeitsathmosphäre.
  • Benutzen Sie beim Schreiben eine bevorzugte Software, die Ihnen vertraut erscheint, bspw. Word im Zen-Mode
  • Strukturieren Sie Ihren Inhalt sauber.
  • Benutzen Sie eine einfache Sprache mit wenn möglich kurzen Sätzen.
  • Vermeiden Sie einen verklausulierten Schreibstil.
  • Filtern Sie wichtige Begriffe zur Verwendung als Keywords heraus.

Seiten-ID:859